PRAVENTIVE KRIEGSFUHRUNG ODER KLEPTOKRATIE AN

Öl spielte in den beiden Weltkriegen eine mitverursachende Rolle. Inzwischen ist seine wirtschaftliche Bedeutung ins Unermessliche gestiegen. Heute dreht sich das politische und Kriegskarussell in allererster Linie um Öl, wenn auch die hauptsächlich Beteiligten diesen Umstand nur zu gern verbergen. Der Grund: Die Ölvorräte der Welt gehen zu Ende. Die Verteilungskämpfe werden sich ohne Zweifel in ungeahnter Weise verschärfen. Der Zweite Weltkrieg war ein vom deutschen Imperialismus unternommener Großversuch, die politischen und wirtschaftlichen Machtverhältnisse in der Welt grundlegend zu verändern. Eines der wichtigsten deutschen Kriegsziele bestand darin, den Weltölreichtum zu deutschen Gunsten radikal neu zu verteilen. Hitler war sich der Unterstützung der Kräfte des großen Kapitals sicher, und rüstete das Regime von Anfang an in beispielloser Weise auf. Die Ölkönige dieser Welt, nämlich die Herren des Standard-Oil- und des Royal-Dutch-Shell-Konzerns – ausnehmend rabiate Sowjetfeinde wie Henry Deterding und Walter Teagle – fanden sich ganz oben in der Liste der Nazifreunde und Förderer der deutschen Rüstung. Öl als Kriegsmittel und Kriegsziel. Außenminister Steinmeier: „Auch dieser Einsatz steht in der guten Tradition deutscher Außenpolitik“ – Gysi: „Die Bundesregierung ist nicht neutral und will es auch nicht sein“ Die Bundestagsdebatte um den Libanoneinsatz, 1. Teil – Mit Steinmeier, Hoyer, Gysi, Verteidigungsminister Jung, Gysi, Kuhn, Wieczorek-Zeul, Homburger, Winkelmeier In der UN-Resolution zur Gründung der UNIFIL – die Kosten dieser Mission, an denen wir auch beteiligt sind, betragen etwa 268 Millionen Dollar pro Jahr – stand zwar, dass die Hisbollah entwaffnet werden soll. Allgemein ist aber feststellbar, dass es in der Zeit, seit die UNIFIL vor Ort tätig ist, zur größten Wiederbewaffnung und Aufrüstung der Hisbollah aller Zeiten gekommen ist. Deutsche Traditionen: Jagd nach Öl Öl spielte in den beiden Weltkriegen eine mitverursachende Rolle. Inzwischen ist seine wirtschaftliche Bedeutung ins Unermessliche gestiegen. Heute dreht sich das politische und Kriegskarussell in allererster Linie um Öl, wenn auch die hauptsächlich Beteiligten diesen Umstand nur zu gern verbergen. Der Grund: Die Ölvorräte der Welt gehen zu Ende. Die Verteilungskämpfe werden sich ohne Zweifel in ungeahnter Weise verschärfen. Der Zweite Weltkrieg war ein vom deutschen Imperialismus unternommener Großversuch, die politischen und wirtschaftlichen Machtverhältnisse in der Welt grundlegend zu verändern. Eines der wichtigsten deutschen Kriegsziele bestand darin, den Weltölreichtum zu deutschen Gunsten radikal neu zu verteilen. Hitler war sich der Unterstützung der Kräfte des großen Kapitals sicher, und rüstete das Regime von Anfang an in beispielloser Weise auf. Die Ölkönige dieser Welt, nämlich die Herren des Standard-Oil- und des Royal-Dutch-Shell-Konzerns – ausnehmend rabiate Sowjetfeinde wie Henry Deterding und Walter Teagle – fanden sich ganz oben in der Liste der Nazifreunde und Förderer der deutschen Rüstung.  

Sourced through Scoop.it from: www.livrariacultura.com.br

Advertisements