BND-Skandal erschüttert das politische Berlin – Was wusste Angela Merkel?

Nach der Kritik vieler Bundesbürger an der Flüchtlings- und Asylpolitik der EU und der Bundesregierung, sowie der wachsenden Empörung über die deutsche Beteiligung am völkerrechtswidrigen Drohnenkrieg des US-Militärs, erschüttert ein neuer Skandal das politische Berlin: Der deutsche Auslandsgeheimdienst BND fungierte jahrelang als Zweigstelle der US-amerikanischen NSA und spionierte deutsche Unternehmen und Politiker aus. Zahlreiche Stimmen werfen dem Bundesnachrichtendienst bereits Landesverrat vor. Auffällig auch hier: Die deutsche Bundesregierung gibt sich überrascht. Doch war diese wirklich nicht über die Vorfälle informiert?

Dieser Skandal hat das Potenzial die Bundesregierung zu Fall zu bringen. Über Jahre scheint, offenbar völlig losgelöst von jeglicher politischer Kontrolle, angeführt vom BND eine Art Staat im Staat entstanden zu sein, der in enger Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Geheimdienst NSA im großen Stil bundesdeutsche und europäische Interessen verraten hat und dies scheinbar auch weiterhin tut. Folgerichtig fordern Politiker der Partei DIE LINKE, wie Parteichef Bernd Riexinger, die Absetzung von BND-Chef Gerhard Schindler und Ermittlungen der Bundesanwaltschaft wegen Landesverrats.

Der Grünen-Politiker Konstantin von Notz, Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages, forderte eine Erklärung der Bundeskanzlerin Angela Merkel. In einem Presse-Statement nach einer gestrigen Sitzung des Untersuchungsausschusses formuliert von Notz:

    “…wobei meiner Ansicht nach, das Problem und das Skandalöse darin liegt, dass spätestens – im Grunde – nach dem Jahr 2005 und diesen gefundenen Selektoren, die sich klar gegen europäische Interessen richten, das Bundeskanzleramt bösgläubig im Hinblick auf die Kooperation mit der NSA, im Hinblick auf die Wahrung europäischer und deutscher Interessen, gewesen sein [muss]. Allerspätestens aber mit den Veröffentlichungen von Edward Snowden muss man gewusst haben, hier gibt es ein Problem. Und das was jetzt erstaunt ist, dass eben im Bundeskanzleramt und an den BND-Spitzen niemand von diesen Schwierigkeiten mitbekommen haben will.”

Bei den Selektoren, die von Notz anspricht und die im Zentrum des neuerlichen Skandals stehen, handelt es sich um Datensätze (etwa Telefonnummern, E-Mail- und IP-Adressen), die der BND über Jahre hinweg in die Systeme der NSA und anderer Geheimdienste einpflegte. Anders als es die Mär der Geheimdienste und ihrer medialen Fürsprecher gerne vermittelt, hatten diese Daten nicht im Entferntesten etwas mit “Terror-Bekämpfung” zu tun. Vielmehr handelte es sich bei den Selektoren um Informationen über europäische Unternehmen wie EADS und Eurocopter sowie über Politiker aus Deutschland und den EU-Partnerstaaten.

Während im ersten Fall die Vermutung der Wirtschaftsspionage im Bereich der Rüstung nahe liegt, führt die direkte Überwachung von Politikern durch Geheimdienste schnell zur Erpressbarkeit der gewählten Repräsentanten. Offenbar schicken sich die Geheimdienste an, einen autoritären, demokratisch in keiner Form legitimierten Staat im Staate zu errichten, mit Rundumüberwachung der Bürger, Abschaffung der Freiheitsrechte und Auflösung aller demokratischen Standards. Politische Vertreter, die sich dieser Agenda in den Weg stellen, können von Geheimdienst-Verbündeten in den Medien, und der Versorgung dieser mit geheimdienstlichem Kompromat, leicht unter Druck gesetzt werden. Die Umtriebe des BND und seiner Partnerdienste sind daher nicht lediglich ein Skandal von vielen, es ist ein direkter Angriff auf die Demokratie, ausgeführt von einer skrupellosen, demokratie- und gesellschaftsfeindlichen Kaste.

Die Reaktionen der Merkel-Regierung auf die neuen Enthüllungen sind bezeichnend und reihen sich in die Strategie der Machthaber ein, die diese seit den Veröffentlichungen von Edward Snowden verfolgen: Abwiegeln, Entsetzen heucheln, nur zugeben was ohnehin schon bekannt ist, Besserung geloben. Wer soll dieser Regierung noch glauben? Schon der ehemalige Chef des Bundeskanzleramts, Roland Pofalla, mühte sich, kurz nach den Veröffentlichungen von Edward Snowden, die NSA-“Affäre” für beendet zu erklären. Jedoch: Eine “Affäre” gab es nie. Wovon hier die Rede ist, kann und muss als handfester Skandal und als Staatskrise bezeichnet werden.

So greift es auch zu kurz, lediglich den BND-Chef Schindler des Landesverrates anzuklagen. Wenn die Regierung Merkel von der verfassungswidrigen Kumpanei des BND mit der US-amerikanischen NSA gewusst hat, und diese Sichtweise verhärtet sich zunehmend, muss Angela Merkel sich vorwerfen lassen, ihren Amtseid verletzt zu haben, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden. Personelle und juristische Konsequenzen – auch in Bezug auf die Bundesregierung – müssen dann die Folge sein.

Fragen haben auch Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Thomas de Maizière (CDU) zu beantworten. Als Chefs des Bundeskanzleramts und Beauftragte der Bundesregierung für die Nachrichtendienste in den Jahren 1999 bis 2009 fallen die nun aufgedeckten Vorgänge in die Amtszeit der heutigen Bundesminister.

Die Zeit des Ausweichens und Herausredens ist abgelaufen.

#bnd-skandal-erschuttert-das-politische-berlin-was-wusste-angela-merkel

Salafismus – Wahhabiten: Die Quelle des Terrorismus Top-Terroristen wie Ibn al-Chattab und Osama bin Laden stammen aus Saudi-Arabien[電子書籍版]

Salafismus-Wahhabiten:DieQuelledesTerrorismusTop-TerroristenwieIbnal-ChattabundOsamabinLadenstammenausSaudi-Arabien

    電子書籍

    現在地
    トップ > 電子書籍 > 洋書 > Religion & Spirituality > Koran

    Salafismus – Wahhabiten: Die Quelle des Terrorismus Top-Terroristen wie Ibn al-Chattab und Osama bin Laden stammen aus Saudi-Arabien[電子書籍版]
    Heinz Duthel

    669円

    通常獲得ポイント:6ポイント

    
はじめての方限定無料クーポン!
    はじめての方限定無料クーポン!

    商品基本情報

    • 著者:   Heinz Duthel
    • 発売日:  2015年03月10日
    • 出版社:  Heinz Duthel
    • 商品番号:  1230000309911
    • 言語:  German

    商品説明

    Salafismus – Wahhabiten:  Die Quelle des Terrorismus

    La ilaha illa llah Muhammadun rasulu llah.
    Deutsch: ?Es gibt keinen Gott außer Gott und Mohammed ist der Gesandte Gottes.“

    Saudi-Arabien gilt heute neben Pakistan als weltweites Zentrum des Islamischen Fundamentalismus. Die Muslimbrüder gibt es im Königreich seit den 1930er Jahren. Sie treten jedoch weder als Reformbewegung noch als Partei auf. Obwohl ihre Vorstellungen von der Staatsreligion, dem Salafismus abweichen und es Meinungsverschiedenheiten gibt, werden sie von der saudischen Regierung geduldet.

    Saudi-Arabien ist derzeit ein Land in Angst: eingeklemmt im Norden wie im Süden zwischen Kriegen und Bürgerkriegen. Seit Monaten zeigt das autokratische Regime mehr Härte im ganzen Land, hat mehr Menschen verhaftet, mehr exekutiert als gewöhnlich. Es steht unter dem Druck konservativer Kleriker, denen die Nähe des Königshauses zum Westen schon immer ein Dorn im Auge war. Und auch die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) übt Druck aus, indem sie offen die geistige Führerschaft im Islam für sich reklamiert, obwohl genau das der saudische König ist: Hüter der heiligen Stätten des Islams.

    Top-Terroristen wie Ibn al-Chattab und Osama bin Laden stammen aus Saudi-Arabien, 15 der 19 Attentäter vom 11. September 2001 stammen ebenfalls aus dem Königreich. Die pro-westliche Außenpolitik und seit einigen Jahren auch Innenpolitik der Königsfamilie trägt wesentlich zur Stärkung des Fundamentalismus bei.

    Das öffentliche Praktizieren anderer Religionen als des salafistischen Islam ist in Saudi-Arabien verboten, daher ist auch die Religionsfreiheit der Schiiten beschränkt, sie dürfen Bräuche, die mit dem salafistischen Islam nicht vereinbar sind, z. B. die Mut’a-Ehe oder das Gedenkfest für Imam Hussain (Aschura), nicht öffentlich ausüben. Die Schiiten werden von den religiösen Autoritäten nicht als Muslime anerkannt. Sie dürfen Moscheen betreiben, diese werden jedoch offiziell nicht als Moscheen angesehen. Entsprechend wird in den Schulen ausschließlich salafistischer Religionsunterricht erteilt.

    Auch für Gastarbeiter und Diplomaten ist es bei Strafe verboten, einen Gottesdienst zu feiern, eine Taufe oder eine Krankensalbung zu empfangen. Kirchen, Synagogen oder andere nichtislamische Gebetshäuser gibt es nicht, und die Errichtung solcher ist verboten. Falls die Regeln gebrochen werden, kann dies mit Verhaftung, Auspeitschung und Folter geahndet werden.[32] Der Weltverfolgungsindex für Christen aus dem Jahr 2013, der vom Missions- und Hilfswerks Open Doors veröffentlicht wird, schätzt die Benachteiligung des Christentums in Saudi-Arabien im weltweiten Vergleich als am zweithöchsten ein.

    Frauen dürfen als Krankenschwester nicht im Freien arbeiten. Die Behandlung einer kranken Frau durch männliche Sanitäter wird auch in dringlichen Notfällen mitunter durch den Vorgang des Verschleierns der Frau vor einem Rettungstransport zur Behandlung in einer Klinik behindert. Es kam vor, dass einem Rettungssanitäter bei zuhause einsetzender Geburt nur das Betrachten dieser erlaubt wird; bei diagnostizierter Abklemmung der Nabelschnur durch den Kopf des herausdrängenden Kindes und erklärter Prognose akuter Lebensgefahr, wurde dem Rettungssanitäter in Riad vom Vater des Kindes das Berühren der Frau und damit sein sachgerechtes Einschreiten verboten; das Kind starb beim Transport. Zwei Rettungssanitäter aus Deutschland und Human Rights Watch beklagen einige konkrete, nach europäischen Standards vermeidbare Todesfälle von Frauen. 2002 starben in Mekka 15 Mädchen, die aus einer brennenden Schule unverschleiert nicht ins Freie gelassen wurden

    Der als streng dogmatisch geltende salafistische Islam ist vor allem im Königreich verbreitet, Saudi-Arabien gilt als dessen Heimat. Diese Strömung des Islam breitet sich durch finanzielle Hilfe Saudi-Arabiens und des Königs bei der Errichtung von Moscheen und Koranschulen in aller Welt weiter aus. Saudi-Arabien unterstützt ebenfalls andere konservative Strömungen des Islam, so z. B. auch die Deobandis und die Ahl-i Hadîth.

    Alle islamistischen Terroristen des 11. September 2001, des schwersten Terroranschlages der US-Geschichte, gehörten der salafistischen Strömung an. In Deutschland folgt eine Minderheit der Salafisten einer gewaltbereiten dschihadistischen Ideologie, die laut deutschem Verfassungsschutz mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unvereinbar ist. In seiner Analyse kommt der Verfassungsschutz zum Schluss, dass ?das von Salafisten verbreitete Gedankengut den Nährboden für eine islamistische Radikalisierung … bildet“, und dass ?fast alle in Deutschland bisher identifizierten terroristischen Netzwerkstrukturen und Einzelpersonen salafistisch geprägt bzw. sich im salafistischen Milieu entwickelt haben“.

    Salafismus
    Fundamentalismus
    Saudi-Arabien
    Osama bin Laden
    A?mad ibn ?anbal
    Muhammad ibn ?Abd al-Wahhab
    Wahhabiten
    Dschamal ad-Din al-Afghani
    Muhammad Abduh
    Raschid Rida
    ?Abd ar-Rahman al-Kawakibi
    Muslimbrüder
    Islamische Revolution
    Dschihad
    Islamistischer Terrorismus
    Salafismus in Deutschland
    Pierre Vogel
    Muhamed Ciftci
    Abdul Adhim Kamouss
    Bernhard Falk (AIZ)
    Denis Cuspert
    Hassan Dabbagh
    Ibrahim Abou-Nagie
    Sven Lau
    Reda Seyam
    Umm-al-Qura-Universität
    Al-Qaida
    Ahl-i Hadith
    Al-Qaida im Maghreb
    Groupe Islamique Armé
    Libysche Islamische Kampfgruppe
    Schakir al-Absi
    Nahr al-Bared
    Islamischer Staat (Organisation)
    Kalifat
    Abd al-Aziz bin Abdullah Al asch-Schaich
    Abd al-Aziz ibn Baz
    Muhammad ibn al-Uthaymin
    Muhammad Nasir ad-Din al-Albani
    Mohammed
    Hanbaliten
    Salman ibn Abd al-Aziz
    Prophetenmoschee
    Medina
    Fahd ibn Abd al-Aziz
    Koalition der Willigen
    Proteste in Saudi-Arabien ab 2011
    Politisches System Saudi-Arabiens
    Scharia
    Islamische Religionspolizei
    Hüter der heiligen Stätten
    Abd al-Aziz ibn Saud
    Saud ibn Abd al-Aziz
    Faisal ibn Abd al-Aziz
    Chalid ibn Abd al-Aziz
    Abdullah ibn Abd al-Aziz
    Liste lateinischer Phrasen/L
    Al-Muchabarat al-‚Amma
    Movement for Islamic Reform in Arabia
    Sa?d al-Faqih
    Ibn al-Chattab
    Dschuhaiman al-?Utaibi
    Menschenrechte in Saudi-Arabien
    Dschemal Chaschuqdschi
    Mohammed-Karikaturen
    Raif Badawi
    Hanadi Zakaria al-Hindi
    Mona Abu Suleyman
    Verschleierung in Saudi-Arabien
    Dick Cheney
    Palästinakrieg
    Mahmud Ahmadinedschad
    Haddsch
    Saudi-arabisches Kernwaffenprogramm
    Mudschahed
    Palästinenser
    Taliban
    Al-Walid ibn Talal
    Pakistan
    Hamas
    Hisbollah
    König-Abdullah-Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog
    Saudi Aramco
    Jom-Kippur-Krieg
    Zweiter Golfkrieg

    楽天ブックスランキング情報

    • 週間ランキング

      ランキング情報がありません。

    • 日別ランキング

      ランキング情報がありません。

    #salafismus-wahhabiten-die-quelle-des-terrorismus-top-terroristen-wie-ibn-al-chattab-und-osama-bin-laden-stammen-aus-saudi-arabien%e9%9b%bb%e5%ad%90%e6%9b%b8%e7%b1%8d%e7%89%88

    Die EU – US – NATO Joker gegen Russland. 'Wenn ich Putin …..'

    Poroschenko und Merkel spielen den EU US NATO Joker gegen Putin.

    Beide sind nicht glaubwuerdig und lenken von denn tatsaechlichen Politischen Fakten ab. Poroschenko , der Schokoladen Milliardaer sucht willige Helfers helfer gegen ein paar Aufstaendische. Nichts kommt der EU USA und NATO passender als mit Poroschenko von den wirklichen Problemen Europa abzulenken, (US Spionage, EU als Wirtschaftszone, das Mittel Osten Problem im Irak und die taeglichen Bomben und Anschlage in den von der den USA, Franzosen und NATO befreiten Laendern wie Lybien, Irak und Afghanistan.

    die eu usa nato joker gegen russland

    Die USA, die EU und die NATO entwickeln sich zu den groessten Brandstiftern auf unserer Welt und ueberall wo sie waren hinterlassen sie ein Chaos, hingeschlachteten Zivilisten und kaputtes Land.

    Es wird Zeit das Putin sich an 1961 erinnert und die Gefahr sieht welche von Poroschenko , der EU NATO und den USA provoziert wird.  Wenn es nach Poroschenko , der EU , NATO und den USA geht, dann soll Putin warscheinlich Sadam Hussain und Ghadafi nach folgen.

    Poroschenko als Puppe der NATO, EU und den USA veraet sein eigenes Land und ist der wahre Joker in diesen Spiel.

    Wladimir Wladimirowitsch Putin sollte nicht auf Dipolomatische Loesungen hoffen und warten, denn diese Sprache versteht weder Poroschenko, noch Merkel noch Obama, noch weniger die EU der die NATO.

    Putin sollte nicht wie Saddam Hussain  oder Ghadafi warten auf ein ‚Loesung‘ sondern gerade um eine gewuenschte Eskalation der EU NATO USA zu vermeiden, alles in Bereitschaft setzen. An jedem Russischen Grenzposten, ins Russland , Eurasia und befreundeten Laendern weltweit. Das ist die einzige Sprache welche die USA NATO und EU verstehen.

    Eine kleine Provozierte Eskation wie der Grund des ersten Weltkrieges ist schnell ‚produziert‘. Was dann? Deshalb muss Russland bereit stehen als Unabhaenge Grossmacht ausserhalb der USA EU NATO Hegonomie dieses sofort abwehren zu koennen oder es gar nicht erst so weit kommen zu lassen.

    Das geht aber nur, wenn Russland als Weltmacht wieder seinen Stand von 1989 erreicht hat.  Die Uhr tickt, und Wladimir Wladimirowitsch Putin sollte nicht warten. Die Karten sind bereits gemischt und die Joker kennen wir.

    Das auf Merkels EU kein verlass ist was Weltfrieden betrifft, zeigt der Merkel Judas Kuss mit Obama, welche seiner Spione ind ganz Deutshcland und mit Sicherheit im EU Parlament hat.

    Der Tagespiegel:

    In der Ukraine-Krise bereiten die USA in Abstimmung mit europäischen Staaten weitere Sanktionen gegen Russland vor. US-Vizepräsident Joe Biden telefonierte am Dienstag mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, wie das Präsidialamt in Washington mitteilte. Beide Politiker hätten über die anhaltende Unterstützung der Separatisten durch die russische Regierung gesprochen. Biden habe Poroschenko darüber informiert, dass die USA mit europäischen Staats- und Regierungschefs Gespräche führten, um gegen Russland wegen der “andauernden Eskalation des Konflikts“ weitere Strafmaßnahmen zu verhängen.

     

     

    Das Tagebuch des George W. Bush

    Das Tagebuch des George W. Bush

    TAGEBUCH 1

    Es ist bisher noch nicht nachvollziehbar, ob Bush sein Tagebuch selbstgeschrieben hat, weil davon auszugehen ist, dass er die Gabe des Schreibens nicht besitzt. Dennoch fand man in einem Erdloch nahe seiner Heimatstadt in Texas diese Aufzeichnungen:
    15. Januar 2001 Liebes Tagebuch, ich weiß du kannst mich nicht hören. Aber hier meine heutige Story: Heute bin ich zum Präsidenten geworden, obwohl ich die Wahlen nicht gewonnen hatte. Ich bin in eine schöne, kleine 37-Zimmerwohnung umgezogen. Leider bin ich nicht alleine dort. Denn meine Diener, meine Frau und die Dackel sind mitgekommen. Nach der Wahl hab ich meinem Konkurenten erst mal zur Niederlage gratuliert, indem ich ihn habe auspeitschen lassen.

    3. Juni 2001 Liebes Tagebuch, ich weiß du kannst mich nicht hören. Aber heute war ein schrecklicher Tag. Ich habe wie jeden Tag um 15 Uhr die Teletubbies gekuckt. In der Werbung holte ich mir einen Brezel. Während Bob der Baumeister kam, hätte mich der Brezel fast umgebracht. Ich habe mich an ihm verschluckt. Als Racheakt aß ich ihn auf. Nicht nur das. Ich suchte vergeblich die Leute die den Brezel produziert hatten.

    11. September 2001 Liebes Tagebuch, ich weiß du kannst mich nicht hören. Aber heute war ein schrecklicher Tag für die Nation und viel schlimmer für mich. Meine Quellen geben mir bekannt das dort die Brezelmacher saßen, was für meine Stellung spricht. Damit wäre das Problem ja jetzt aus dem Weg.

    21 .September 2001 Liebes Tagebuch, ich weiß du kannst mich nicht hören. Aber ein Irrtum lag vor. Die Brezelmacher waren nicht im World Trade Center. Es waren die Schuhmachers. Ich glaube sie sind in Afghanistan.

    7. April 2003 Liebes Tagebuch, ich weiß du kannst mich nicht hören. Aber wieder liegt ein Irrtum vor. Die Brezelmacher befanden sich nun in Bagdad. Wo sie noch mehr Brezel bagden. Der vermutliche Brezelmacher ist Saddam Hussein.

    5. Dezember 2003 Liebes Tagebuch, ich weiß du kannst mich nicht hören. Ich habe den Brezelmacher Saddam Hussein eingefangen. Leider hat sich herausgestellt, dass er nicht der Brezelmacher ist. Aber er gab mir einen heißen Tipp. Dieser Tipp führt nach Wallrabenstein, Deutschland. Es handelt sich um einen Führer einer kleinen Terrorristen-Gruppe. Diese Gruppe verstreut sich im ganzen Ort, läuft hin und her und beobachtet kleine Kinder. Um ca. 17 Uhr geht die Gruppe (jeder einzeln und in größeren Zeitabständen) in den Schwenke. Schwenke ist der Name einer Kneipe. Dort machen sie seltsame Sachen wie Skat oder Poker. Noch nie von so etwas gehört. Der Name des Gruppenführers ist Okkegok. Da ich noch nie in einem anderem Land außer den USA war, habe ich Geheimagenten dort hingeschickt. Und zwar die Besten: „Ernie und Bert“.

    18. August 2007 Liebes Tagebuch, du weiß ich kann mich…ähhh…dich nicht hören, darum habe ich uns ein Hörgerät geordert. Ich bin traurig, unsere Beziehung ist so einseitig, ich erzähle dir von mir und dich lässt das völlig kalt, nicht mal du redest mit mir…liegt wohl daran, dass du dich nicht hören kannst. P.S. Ich steh auf Arnold Schwarzenegger, aber pssst! Der is ur-sexy!

     

    TAGEBUCH 2

    Vor kurzem sind neue Tagebücher von George Dabbel-puh Bush aufgetaucht. Sie sind anderes geschrieben als die obigen Auszüge, sie zeigen jedoch eine geistige Verwirrtheit von solcher Qualität, wie sie nur bei diesem einen Individuum anzutreffen ist. Auch die bereits oben angestellte These ob Bush schreiben könne oder nicht, erhält hier neues Futter, denn es sind deutliche rethorische und sprachliche Mängel im Text zu finden. Als Hilfe beim Lesen wurden zu jedem Datum kurze Stichpunkte angegeben, die dem Leser vermitteln, über welches Ereignis Bush geschrieben hat.

    Herkunft Es ist unklar, wieso Bush dieses Tagebuch geschrieben hat. Sicher ist jedoch, dass das Tagebuch ein Original ist. Es wurde von einem Spezialistenteam aus 50 harten und 50 weichen Jungs, (diese Konstellation deswegen, damit die harten Jungs noch härter wirken) unter schwerem Beschuss aus der Bibliothek des Präsidenten gestohlen. Zur Ablenkung wurde ein Feuer in der Bibliothek gelegt. Das Tagebuch wird nun im Marianengraben (11km tief) sicher vor dem Zugriff der Menschheit verwart. Es gelang jedoch einige Zeilen zu kopieren, diese sind jetzt hier zu lesen.

    Inhalt

    1978, Gründung einer Öl-Bohrfirma

    Liebes Tagebuch, heute hat Papa mir zur Belohnung für meinen guten Aufsatz eine eigene Firma gekauft. Mama und Papa waren sauer das ich immer in den Beeten der Nachbarn gebuddelt hab. Jetzt darf ich mit den großen Baggern und Bohrern in der Wüste Buddeln, und ausnahmsweise müssen alle mal machen was ich sage. Und wenn ich Öl finde, können wir unser eigenes Benzin machen und müssen nicht andere Länder wegen ihrem Öl überfallen, so wie Papas Freund im Nahen Osten (Wieso der wohl so heißt?? Der ist eigentlich ganz weit weg). Na ja jetzt muss ich auch schon in die Heia. Und morgen gucke ich das meine Firma nicht pleite geht denn sonst müssen Papas Freunde, die in den lustigen weißen Kleidern, wieder ihr Geld in meine Firma pumpen nur damit ich weiter pumpen darf. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und Morgen erzähl ich dir, das man nicht nur in der Wüste nach Öl bohren kann.

    1988 Teil des Wahlkampfes seine Vaters

    Liebes Tagebuch, jetzt ist es wieder so weit Papa hat Minderwärti..wärtig…kompläx…,ach Papa fühlt sich wieder unwichtig. Er meint er müsse Präsident werden. Aber wieso? Da bekommt man nicht so viel Geld wie wenn man Sachen zum Tot machen verkauft. Papa meint aber, dass er das auf Grund seines Egos macht. Doch wer is dieser Ego eigentlich?? Na ja wir werden ja sehen. Ich muss jetzt nur das ganze Jahr durch die Stahten fahren und intädiligät Gucken (Das gelingt mir aber noch nicht so gut). Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich dir wie Papa mir zeigt wie man ganz einfach ein paar tausend Schwarzen ihr Wahlrecht wegnimmt.

    1995 Gouverneur Texas Amtsantritt

    Liebes Tagebuch, heute ist es endlich soweit, ich werde Gouvärnöär…ach Chef von Texas. Jetzt habe ich endlich mal das Sagen. Ich darf bei den Meetings zum Beispiel sagen was für Kaffee wir trinken oder welchen Konferenzraum wir nutzen. Das andere unwichtige Zeug machen ja meine Mitarbeiter. Denn Papa sagt ein gut Gouve….Chef, hat für alles seine Leute und macht nichts selber…komisch ist nur wieso Papa sich immer ein mischt bei dem was meine Leute machen, und mir sagt er auch was ich machen soll…na ja ist auch egal ich bin schön brav denn ich will unbedingt die große Ritterbug von Playmobil haben. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich welche Konferenzräume wir bald benutzen und was ich den Anderen in den Kaffee gemischt habe.

    2000 Wahl zum Präsident

    Liebes Tagebuch es waren wieder mal Wahlen. Und ich hab gewonnen. Ich bin besser als wie Al Gore. Und mein großer Bruder Jeb hat mir auch geholfen. Wir sind ein tolles Team. Er hat mir nähmlich die Stimmen aus Florida geschenkt. Das kann der machen der ist da nämlich Gouvärnöär….Chef mein ich. Aber der doffe Gore wollte nicht verlieren und hat sich bei den Alten mit den Kleidern beschwert. Die hat Papa dann zum Grillen ein geladen und dann haben wir mal mit denen geredet und schwupps haben die gesagt das ich Präsident werden muss. So ist es dann auch gekommen. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich dir dann wie das so ist wenn Papa mich in mein Büro wieder in die Ecke stellt (dabei hat mein Büro gar keine Ecken!?)

    2000 21. Januar kurz nach der Vereidigung

    Liebes Tagebuch. Seit gestern bin ich Präsident. Jetzt habe ich noch mehr Macht. Ich habe jetzt nähmlich die totale Kontrolle über den Kaffe und die Konferenzräume. Und ich habe noch mehr Trottel die meine Arbeit machen. Papa hat mir heute von seinen Freunden erzählt, die keine Arbeit haben. Das ist ganz ganz doff und als Präsident brauche ich ja jetzt ganz viele wichtige Leute die für mich arbeiten und so Sachen machen. Also Richard Cheney wird Viehzepräsident wenn ich mal krank bin darf der meine Arbeit machen. Donald Rumsfeld wird Verteidigungsminister, dass heißt der darf andere Länder kaputt machen wenn die böse zu mir waren. Colin Powell wird Außenminister der war nähmlich mal im Krieg, der kann also mal dem Ausland zeigen wie das so ist als Amerikaner. Condoleezza Rice wird Sicherheitschefin, ich wollte zwar das sie unser Gestüt betreut weil die sich sicher gut mit den Pferden versteht, so wie sie aus sieht. Da waren auch noch ganz viele Andere nette Leute die mir jetzt helfen. Die haben einen Plan wie wir die Welterherrschaft…nein das darf ich ja nicht sagen. Die haben einen Plan wie Amerika ganz groß wird. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen machen wir das gleiche wie jede Nacht. Wir versuchen die WELTHERRSCHAFT an uns zu reißen.

    2001 März Austritt aus dem Kyoto Protokoll

    Liebes Tagebuch ab heute machen wir nicht mehr mit bei den doffen Ökos aus Kyoto. Die wollen mir doch glatt sagen das wir nicht mehr so viele Abgase in die Luft pusten sollen. Aber wieso. Wir machen immer hin 30 Prozent aller Wolken auf der Erde. Und das doch noch in allen Farbe grün gelb und so. Wenn wir die Fabriken nicht mehr benutzen haben wir keine Wolken mehr und auch keinen Regen mehr. Dann gibt geht es den Leuten in Afrika noch schlechter. Aber die in Kyoto denken nicht weit genug. Ich hingegen denke schon an unsere Kindes Kinder. Die werden noch viel Spaß an unseren Wolkenfabriken haben. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich dir wie ich Grönland von dem nervigen Eis befreien werde.

    2001 11. September

    Heute gab es einen ganz ganz schlimmen Unfall. Ich bin beim Rad fahren hingefallen. Doch es ist nichts passiert. Und als wäre das nicht genug haben auch noch so ein paar Deppen versucht mit ihren Flugzeugen auf der 50th Avenue zu landen. Das hat nicht geklappt, jetzt haben die doch glatt zwei Häuser kaputt gemacht. Und ganz ganz viele Menschen tot gemacht. Jetzt müssen wir ganz schnell wen finden und grillen…ähm ich meine Verurteilen. Sonst werden alle wieder sauer und ich werde nicht noch mal Präsident. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich dir was man alles tolles mit meinem neuen Modellflugzeug machen kann. Das habe ich nähmlich heute von dem netten Mann mit Bart bekommen (Das war sicher der Weihnachtsmann)

    2001 7. Oktober Beginn des Afghanistankriegs, und der Jagd nach Bin Laden

    Liebes Tagebuch ab heute wissen wir wer das war mit meinem Fahrrad. Der Mann in der Werkstatt hat die Bremsen falsch eingestellt. Und den der die Idee mir der Landung auf der 50th Avenue hatte haben wir auch. Es ist Bin Laden. So ein doffer Afganne. Der wohnt in so Höhlen in Afgannenland und hat ganz ganz viele Freunde die Leute für ihn tot machen. Wir machen Afgannenland Land jetzt kaputt und finden den Typen. Und dann zeigen wir ihm die Ferienanlagen des USMC’s. Da gibt es so eins auf einer Insel. Da darf jeder machen was er will (vor allem die CIA und das FBI). Ich wette wir haben den in einer Woche. Ich will mir nähmlich nich anhörenmüssen wir würden Afgannenland ganz umsonst kaputt machen. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich dir wie man die UN dazu bringt das die alles gut finden was man (ICH) macht.

    2001 25. Oktober „Patriot Act“ tritt in Kraft

    Liebes Tagebuch ab heute dürfen wir Polizei spielen. Wir haben ein Gesetz erlassen mit dem wir jetzt in alle Briefe von jedem gucken dürfen. Telefone dürfen wir auch abhören und noch viele tolle Sachen mehr mit so Spionsachen. Das wird ganz toll. In der Deutschen Demokratischen Republik hat das auch funktioniert. Das hat da so gut funktioniert, das sich sogar der Rest von Deutschland der Deutschen demokratischen Republik angeschlossen hat. Ich hoffe das wird bei uns auch so toll. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich dir wie man mit einer Autobatterie und zwei Kabeln nach dem Weg fragt (zum Beispiel wo es zu Bin Laden geht).

    2002 Irak hat evtl. Massenvernichtungswaffen

    01.01. Ich habe gehört, dass es in so einem Land Waffen gibt die ganz viele tot machen. 01.01. 30 min später Wir heute jetzt nach einer langen Sitzung das Land ausgesucht….ich meine gefunden, dass die Waffen hat. Der Irak hat gewonnen. 10.01. Ich war die ganze Woche damit beschäftigt der Welt zu zeigen das der Irak Waffen hat die ganz viel kaputt machen. 11.01. Keiner will mit glauben das der Irak doff ist. Aber egal wir müssen jetzt nur überlegen wann und wo wir dem Irak mal zeigen wo es lang geht. 11.01. 5 min später Papa hat entschieden, dass wir den Irak im März kaputt machen. Das ist sehr gut, dann sind wir noch vor Ostern fertig und der Osterhase kann kommen.

    2003 März Irakkrieg beginnt

    Liebes Tagebuch heute war die Stunde X. Es hat begonnen. Der Teletubbie-Marathon im Fernsehen hat begonnen. Und ich bin dabei. In der Werbung musste ich noch schnell was unterschreiben. Papa wollte mal wieder ein Land kaputt machen. Er meint zwar wir hätten schon darüber gesprochen…ich weiß aber nichts. Bei meinem engen Zeitplan kein Wunder.

    10.00 aufstehen
    10.30 Pipi machen
    10.40 Frühstück
    11.00 Fernsehen gucken (nebenbei noch regieren)
    13.00-16.00 Mittagsschlaf
    16.30 Mittagsessen
    16.30-18.00 Fernsehen gucken (nebenbei noch regieren)
    18.00 schlafen

    Da kannst du mal sehen was ich alles machen muss. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich dir wie viele Sachen man unterschreiben muss nur um Unterhändler in den Nahen Osten zu schicken, damit die das Öl billiger machen.

    2004 20. Januar Präsident

    Liebes Tagebuch heute war es wieder soweit, ich bin wieder Präsident. Jetzt kann alles so bleiben wie es ist. Wäre auch schlimm wenn ich es nicht mehr wäre. Dann würde die Konferenzraum Planung total zusammen brechen. Und niemand könnte mehr dafür sorgen das unsere befreundeten Unternehmen Aufträge für Autos bekommen. Die bauen nämlich die stabilsten Autos die es wo gibt. Die haben sogar ein Fernrohr dran. Gute Nacht liebes Tagebuch. Und morgen erzähle ich dir, wie man es schafft die Verfassung eines Landes zu ändern, nur um dort Präsident zu bleiben.

    #das-tagebuch-des-george-w-bush

    NSA PRISM FOIA Staff Email Exchanges

    NSA PRISM FOIA Staff Email Exchanges

    [gview file=“https://presseinfos.files.wordpress.com/2014/06/nsa-prism-foia-email.pdf“]

    #nsa